Schinkenhalter

Informationen über den Schinkenhalter

Was nützt eine ganze Schinkenkeule, wenn man keinen stabilen Halter und ein gutes Messer hat? Händler in Deutschland bieten den Jamón Serrano in Schachteln an, inklusive kostenlosem Zubehör. Das Messer ist billig, der Schinkenhalter unterirdisch. Was bei einem Gesamtpreis von weniger als 80 Euro auch kein Wunder ist.

Diese Jamoneros-Halter sind wackelig, schlecht verarbeitet und viel zu leicht. Und so beginnt die Suche nach besseren Alternativen. Wo bekomme ich gute Jamoneros, wo finde ich sie? Unsere Recherchen haben ergeben, dass nur spezialisierte Anbieter wirklich gute Schinkenhalter anbieten.

Arten von Schinkenhaltern

Nicht alle Schinkenhalter sind gleich. Nachdem Sie sich die einzelnen Merkmale genauer angeschaut haben, möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass es verschiedene Arten von Schinkenhaltern gibt. Zum einen können Sie sich für ein einfaches Komplettset entscheiden, das besonders für Einsteiger geeignet ist und alle wichtigen Utensilien wie Schleifstein und Messertasche enthält.

Einige kleinere Modelle sind leicht zu transportieren und haben ein geringes Gewicht – während Profi-Modelle oft ein solides Gewicht von etwa 5 kg haben. Zwar ist die Standfestigkeit bei leichteren Modellen geringer, aber das kann oft durch die Gummierung der Füße ausgeglichen werden.

Wer sich bereits auskennt und ein hochwertiges Modell sucht, kann sich an den spanischen Originalen orientieren. Letztere sind vor allem für größere Schinken ausgelegt und verfügen, wie bereits erwähnt, über diverse praktische Features, die das Schneiden des Schinkens professioneller machen. Ein Schinkenschneider für Profis kann aber natürlich alle Schinkengrößen effizient und hauchdünn schneiden.

Welcher Jamonero ist der richtige?

Auf ebay oder amazon gibt es alltagstaugliche Schinkenhalter für Beine zwischen 8 und 12 Kilo. Ihr Merkmal: Das Ende des Beins sitzt fest in der Verankerung. An der Unterseite des Beins dienen ein oder zwei Spitzen als Halt. Sie sind zwar zu leicht, aber immerhin besser als die im Komplettpaket von Rewe und Co. Aber es geht noch viel besser.

Einige Spanier stellen schwenkbare Schinkenhalter aus hochwertigem Edelstahl her. Der Grund: So macht das Schneiden nicht nur mehr Spaß, man kann das Fleisch auch bis auf den Knochen schneiden und holt viel mehr aus dem Jamón Serrano oder dem teureren Jamón Iberico heraus.

Was kostet ein guter Schinkenhalter?

Die Preise für einen brauchbaren Schinkenhalter beginnen bei 50 Euro, alles darunter ist billiges Material mit kurzer Haltbarkeit. Für Profigeräte etwa von buarfe sind jedoch gut 350 Euro fällig. Unser Tipp: Ein relativ einfacher Schinkenhalter namens Jamonero Jabugo: Kostet zwischen 89 und 130 Euro (siehe unten) und ist eine solide Sache. Finden übrigens auch die Profis in Spaniens Tavernen, die vom Chef sehr selten teure Edelstahl-Jamoneros als Arbeitsgerät bekommen …Und noch ein Tipp zu den Schinkenkeulen selbst. Sie sind in Spanien günstiger als bei uns. Wer sie im Flugzeug mitnimmt, darf den Jamón auch als Handgepäck mitnehmen. Denn für den Koffer ist er noch platzraubender als der Schinkenhalter.

Aus rostfreiem Stahl: die erste Wahl

Und das ist der neue Schinkenhalter aus Edelstahl. Die Premiere zeigte: Dieser Jamonero ist schwer und stabil, das Bein hält gut, die Handhabung ist einfach. Es ist also ein Halter für sehr lange Zeit. Und: Stahl ist hinterher viel leichter zu reinigen als Holz.Praxistipp: Wir haben ihn bei ibergour bestellt, er kam nach vier Tagen aus Katalonien und ist in einwandfreiem Zustand. Und in diesem Fall war es trotz der höheren Mehrwertsteuer in Spanien (21 %) sogar ein paar Euro billiger als die Konkurrenz hier, etwa viva gourmet oder jamónprivé. Aber das kann auch ein Zufall gewesen sein. Es ist also besser, die aktuellen Preise zu prüfen.

Der Schinkenhalter muss stabil sein

Dieser Faktor ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass der Schinkenhalter nicht wegrutscht, während wir schneiden. Zunächst einmal spielt hier das Gewicht des Schinkenhalters eine große Rolle. Wenn er das richtige Gewicht hat (ein paar Kilo), gewinnt er durch sein Eigengewicht und das Gewicht des Schinkens an Stabilität, um sicher schneiden zu können. Wichtig ist auch, dass der Schinkenhalter Gummifüße hat, die ein Verrutschen verhindern. So steht der Schinkenhalter fest auf der Oberfläche und wir müssen nicht mit einem Verrutschen rechnen, das das Schneiden des Schinkens beeinflussen oder sogar Unfälle provozieren könnte.

Spieße halten

Die meisten Schinkenhalter haben mindestens einen senkrechten Spieß, der den Schinken im Bereich der Keule festhält. Dies ist die einfachste Lösung zum Halten des Schinkens, der dank seines Eigengewichts beim Aufschneiden nicht abrutscht. Andere Modelle hingegen haben zwei Einstechspieße oder sogar drei senkrechte Spieße (vor allem bei den Modellen, bei denen die Klaue drehbar ist), die einen besseren Halt bieten. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass viele professionelle Schinkenschneider es vorziehen, keine Spieße in den Schinken einzuführen, da an dieser Stelle Luft in den Schinken eindringen kann, die die organoleptischen Eigenschaften des Fleisches in unmittelbarer Nähe verändert. Wenn dies der Fall ist, sollte der Schinkenhalter ein hochwertiges Haltesystem an der Klaue haben.